Finde heraus was du gerne tust
Dann tu`s

von coco chanel

Montag, 31. August 2015

Na na na

Das war mal ein Tag heute. Ich bin gut gelaunt, fröhlich aber v o l l  Ko.
Heute wurde unser ganzer Wohnbereich geputzt. Mmmmmh wie das nun fein riecht. 
Am Morgen um zehn vor acht fuhr ein Auto mit 3 Personen drin vor unser Haus. Mit Freuden nahm ich diese zwei Frauen und den Mann in Empfang. 
Ein Putzinstitut aus Zürich besuchte mich zu Hause. Toll.  


Ich wurde nach meinen Wünschen gefragt und die bekamen sie natürlich sofort ohne Umschweife zu hören. 
1. Meine Küche. Hausputz. Innen und aussen. 
2. Das Bad. Innen und aussen. mit Dusche entkalken und so. 
3. Fenster (Wir haben 22 Stück davon ) Inclusive Fensterbretter und Rahmen. 
Ich dachte mir dass das schon drin liegt mit drei Personen à 6.5 Stunden. 
Also gingen sie ans Werk.


Ihr Chef fragte mich ob ich die Fensterläden auch geputzt haben möchte. Ja natürlich, falls das in der Zeit noch drin liegt. 
So wurde also den ganzen Tag geputzt was das Zeug hält. Ich habe auch fleissig mitgeholfen. Saugen, Böden aufwischen, Abstauben. Nun sind auch die Fensterläden im oberen Stock sauber. Für die unteren hat die Zeit nicht mehr gereicht. Aber das kann ich ja auch mal noch selber.

AAAAAABER Der Clou von der ganzen Sache:
Warum hatte ich ein Putzinstitut bei mir zu Hause?

Du glaubst es nicht ( wie ich fast auch nicht ) aber : Ich habe einen Wettbewerb gewonnen. Ein Frühlingsputz im Wert von 1000 !!!!! Franken. Das sind 20 Arbeitsstunden.Sag mal so was. Der Traum aller Hausfrauen. 
Mein erster Gedanke, nachdem ich die gute Nachricht bekommen habe, wem schenk ich diesen Preis weiter. Davon bin ich jedoch abgekommen und hatte das Gefühl dass ich einen solchen Preis eigentlich schon auch mal verdient habe. ( oder ist das egoistisch?)
Auf alle Fälle freue ich mich jetzt riiiiiesig über mein geputztes 7 Zimmer Haus.

Herzlichst Eure glückliche
Grosis Welt

Donnerstag, 27. August 2015

Regentag?

Nein es hat kein Regentag stattgefunden. Und trotzdem bin ich an die Nähmaschine gesessen. Enkelchen 8, das 2 jährige Wybli hat sich ein Täschli gewünscht für das Nuschi mitnehmen zu können wenn sie weggehen. Wichtig: Das Nuschi muss immer mit. Sonst läuft der Tag nicht gut. Ist doch klar und auch gut so. 

Also hier das Täschchen
 Mit Wendefunktion. Ist einem das Muster verleidet, kehrt man es einfach um.
Brüderlein will jetzt auch eins. Er hat doch auch ein Nuschi.Täschli ist in Arbeit .....

Herzlichst Eure
Grosis Welt

Mittwoch, 26. August 2015

Nicht zum sitzen gedacht

.... sind meine Waldstühle. 
Projekt Nr. 4  ( vom Montag )
Nach 2 jährigem dümpeldasein irgendwo irgendwann mal hingestellt, haben sie nun ihren definitiven Platz gefunden. Ich war nie glücklich mit deren Standort. Aber hatte nie eine Idee wie und wo sonst.

 Sie haben schon Pilze angesetzt. Die mache ich aber nicht weg, die sehen doch super aus.

Projekt Nr. 5 ( vom Mittwoch )
Diese Bank hat da gestanden wo jetzt die Stühle stehen und hat jetzt auch einen neuen Platz gefunden. 
Im Keller noch eine alte Türe gefunden und schon habe ich einen neuen lauschigen Sitzplatz. Ein wenig versteckt im Gebüsch der Forsythien. Schon eine Sitzprobe gemacht und für gut befunden. 

Die Türe bekommt natürlich noch eine Deko. Bin noch am überlegen was. 
Herzlichst Eure 
Grosis Welt 
 

Dienstag, 25. August 2015

Projekt Nr. 2 + 3

Nr. 2, ein nicht geplantes Projekt. Werkzeugkiste, gesehen im Brockenhaus, gekauft und bestückt. Der endgültige Show-Platz ist noch nicht entschieden.


 Nr. 3, man sieht nicht viel. Ein Rosenstock, wild gewachsen an unserem Fischteich. Da kann ich ihn nicht brauchen. Also wird er versetzt an einen anderen Ort, wo er sich verrgrössern kann nach Lust und Laune. Diese Sorte habe ich noch nie gesehen. Nächstes Jahr werde ich Euch ein Bild zeigen. er gibt Büschelweise ganz kleine weisse Rösli. Wuuunderschön. Zu schade um ihn wegzuwerfen. Hier darf er aber stehen.
Das projektieren geht weiter. Nächstes Mal die Bilder was ich gestern gestaltet habe. 

Heute gibts einen warmen Tag. Ich freu mich aber schon auf so einen richtigen Regentag. Denn: Ich sollte dringend mal wieder nähen. ( grins grins). Ich geniesse natürlich das tolle Wetter. 
Herzlichst Eure 
Grosis Welt

Sonntag, 23. August 2015

Nochmal Ferien

Ja ja. Schon wieder. Nach der Hochzeit sind wir abgefahren nach Serfaus. In die letzten Ferien dieses Jahr. Weil: Im Oktober sind ja die meisten Wellnesshotels in Österreich geschlossen. Vorbereitung auf die Wintersaison. Weil der Arlbertunnel aber bis November geschlossen ist, mussten wir ( das erste Mal ) oben drüber fahren. Mir hats gefallen.
Dann, in Serfaus angekommen. Wir geniessen hier vier Übernachtungen. Leider leider hat das Wetter nicht mitgespielt. 16 Grad und die Berge auf die wir soo gerne hinauf wollten, während der ganzen Zeit in den Wolken. Da bringts es ja nicht, hinauf zu fahren. Trotzdem warens tolle Ferien. Wir haben gebadet im warmen Aussensolebad. Uuuuuu das machen wir gerne. Gelesen, jause gegessen, fein diniert und ausgeruht. Daaas sind Ferien . Nicht?


 Diesmal hatten wir ein Zimmer im 4. Stock. Tolle Aussicht auf die Hotelanlage und schöne Blumen auf dem Balkon 

 Und ja, eben, Nebel. Und trotzdem eine schöne Aussicht ins Grüne.

 Der Grund, warum wir , wenn wir ins Schalber gehen, immer am Donnerstag dort sind........
Das Dessertbuffet am Abend. Das ist jedesmal ein Foto wert.


 Vergrössere Dir nur mal das Bild. Ein wahrer Traum von Süssigkeiten.

Die Vorspeise am Donnerstag: Parfait von der gelben Karotte mit Mangopraline dazu Curry-Krapferl an Ingwersauce und Couscous-Salat.Alles immer richtig fein und lieblich angerichtet.
Leider konnte ich nicht alle Menus fotografieren. Ein Traum waren sie allemal. 
Auch ein Grund, so alle 2 Jahre wieder nach Serfaus zu gehen. 

Ich freue mich schon aufs nächste Jahr.
Herzlichst Eure Grosis Welt


Samstag, 22. August 2015

Der Zwerg ist jetzt verheiratet

So ist das. Zuerst ziehen sie aus, dann wird geheiratet. Ich habe Euch ja erzählt vor etwa 2 Jahren dass unser " Sohne- Zwerg " ausgezogen ist. Und nun haben wir ein richtig tolles Fest gefeiert.  Das "letzte " nach unserer Ermessung. Alle unsere 4 sind nun weg, verheiratet und die einen haben Kinder. Du weisst ja, meine 8 Enkelchen. Aber alle wohnen in der Nähe, so dass ich unsere Familie noch richtig geniessen kann. 
Ja, das Fest war super toll. Wir habens genossen und wollten fast nicht mehr nach Hause gehen. 

 Wie war das Brautkleid? Immer meine erste Frage wenn jemand an einer Hochzeit war. 
Schön oder?

 Mit Kutsche hatten die zwei eine kleine Auszeit, nur für sich, im ganzen Hochzeitstrubel. Natürlich muss ein richtiger Pferdefan noch aufs Pferd steigen.
Unsere neue Schwiegertochter sieht doch richtig glücklich aus.

Ich freue mich für Euch zwei und wünsche Euch von Herzen alles Gute und Gottes Segen für Eure Ehe. 
Danke für das tolle Fest. 

Herzlichst Eure Grosis Welt.

Donnerstag, 13. August 2015

In der Projekt Phase

Schwieriges Wort, aber Hauptsache es tönt gut :-))

Seit langer Zeit war ich wieder einmal bei meiner Schwester zu Besuch. Sie hat einen grossen ( wirklich grossen ) Garten. Der Gemüseteil verkleinert sich wegen ansteigendem Alter laufend. Der "Wohnteil " aber nimmt laufend zu. 
Aus dem ehemaligen Hühnerhaus hat sie sich nun ein Shaby Gartenhaus gemacht. Ich muss sagen, es ist wirklich Ur-gemütlich da. Mit überdachtem Sitzplätzchen davor. Im ganzen Garten hat es noch einige lauschige Ecken. Davon will ich Dir Euch einige Bilder Zeigen:

 Eine alte Kinderbettstatt dient als Kletterhilfe

 Früher mal ein Maulkorb für Kühe, darf jetzt eine Keramikhenne darin sein

 Also dieser Blechkübel gefällt mir sehr

 Ein Insektenhotel aus einem ausrangierten Kaninchenstall

 Deko im Häuschen: Pozelan .... ja was? mit Löcher. Um das Wasser von den Nudeln abzuschütten?

 Nochmals Deko

Wenn ich sie ein wenig neidisch frage woher sie alle die tollen Dinge hat....... Ihre Antwort: Ich kenne viele alte Leute.  Klar. Sie wohnt voll in einem Kaff, zu hinterst, wo es nicht mehr weiter geht, an der Schweizergrenze gleich bei Deutschland. Wer will denn da schon wohnen. ( Natürlich wegen zu hinterst, nicht wegen Deutsch und so. )
So ist das eben bei uns verschieden. Ich: kaufe Landlust & co und würde gerne vieles umsetzen. Dabei fehlen mir aber die Utensilien dazu. 
Sie: liest meine Landlustheftli & co und holt sich im bestehenden Fundus und werkelt.
Wir sind auch sonst verschieden. Sie mag viel grün, und ich mag BUNT ( smile)

 Ja gut. bei mir ist es auch schön. Aber wenn ich dann wieder mal andere Gärten gesehen habe, packt es mich und ich muss auch wieder Projekte machen. So geschehen. Nachdem ich jene Nacht nach dem Besuch bis 3 Uhr morgens nicht geschlafen habe vor lauter Garten projektieren, bin ich um 2 Uhr Nachts wieder aufgestanden und habe mir alles notiert was ich wo ändern will. Ich sage Dir, es kommt gut. Es braucht nur seine Zeit. Die habe ich ja zur Genüge. 

Und das ist nun mein Projekt Nummer 1

Schon im Alteisenkübel gelandet, hat sie nun doch noch eine Funktion gefunden. Sie darf gerne vor sich hin rosten. Schnell beim Gärtner etwas Grünes gekauft, im Brockenhaus einen Übertopf geholt und schon hängt meine neue Deko in den Bäumen. 

Ich muss jetzt "projektieren" gehen
Tschüss und herzlichst
 Eure Grosis Welt



Dienstag, 4. August 2015

Neuer Versuch

Da mir ja bekanntlich 2 Tops nicht gelungen sind, wollte ich trotzdem noch einen Versuch starten. Das " Brillenstoff Shirt " habe ich wieder voneinander geschnitten. Diesmal habe ich, weil ich ja Farben mag, einen gelben Stoff dazugenommen. Und weil ja der Brillenstoff nicht mehr reichte, musste ich ansetzen. 

 Das ist draus geworden

 Noch eins aus grünem Stoff. Nach dem Nähen kam ich mir zwar vor, als hätte ich ein Migros Budget Shirt an. Die Schweizer wissen was ich meine.
Aber aufgepimpt mit Knöpfen kann man es gut anziehen.
 Da ja nochmal 32° Tage kommen, werden mir die Shirts gute Dienste leisten.

Herzlichst Eure
Grosis Welt

Montag, 3. August 2015

Ich nehm Euch mit

Auf einen Ausflug in die Berge. Zum Säntis. 
Eingestiegen um Acht Uhr früh in die Säntis Schwebebahn auf der Schwägalp. In der Hoffnung dass das Wetter ( wie vorhergesagt ) besser wird, fuhren wir in die Höhe. Die Schweizerfahne die zum Nationalfeiertag für den 1. August an die Felsen montiert wurde, konnten wir wegen Nebel leider nicht sehen. Oben angekommen trafen wir dieses Wetter an.

Von Weitsicht keine Spur. Zuerst freuten wir uns aber auf das Frühstück. Wir haben laaange gegessen, bis halb elf Uhr. Ein MUSS ist dann doch noch, dass man die Terrasse besucht. Also: Aufstieg in die Höhe. Die Sonne hat uns dann belohnt mit einer kurzen aber schönen Aussicht. Bis ins Tal konnten wir nicht sehen. Aber über den Wolken mit Sonne sein, und die Talbewohner hocken im Nebel, das ist doch auch ein schönes Gefühl. 

 Langsam sank der Nebel.
 Dann, die warme Sonne. Ein kurzes Schauspiel

 Und schon wieder im Nebel.
So sind sie halt. Die Berge.Unten hui, oben pfui.
Toll wars trotzdem. Und lustig hatten wirs auch. Trotz keiner Aussicht. 
Blumen gabs aber zu sehen. 



 Und oh welche Freude, Auf der Rückfahrt haben wir sie doch noch gesehen. 80x80 Meter gross aus Heissluftballon Stoff. Sie wurde am 31. Juli montiert mit Hilfe vo 14 Höhenarbeitern. Morgen soll sie wieder wegmontiert werden, auf dass sie nächstes Jahr wieder hängen darf . Fantastisch und genial.  Da schlägt doch jedes Eidgenossen Herz. :-)
 Unten angekommen war das Wetter wunderbar und wir sind noch gewandert. Jetzt habe ich Muskelkater. Aber macht nichts. Schön wars. Ich liebe sie einfach. Die Berge.
Und was ich noch niiiie gesehen habe: sooooo viiiiiele Leute auf der Schwägalp. Da waren ja Autos und schwere Töffs. Schade. Davon hätte ich ein Bild machen sollen.
Herzlichst Eure
Grosis Welt