Finde heraus was du gerne tust
Dann tu`s

von coco chanel

Dienstag, 20. Dezember 2016

Pause

Ich glaube ich brauche eine Blog - Pause. Im Moment scheint mir, mein Leben ist zu wenig spannend, um es allen auf der Welt zu unterbreiten. Langweilen will ich ja niemanden. Aber vielleicht " packt " es mich plötzlich wieder. Dann heisst es: Ich bin wieder da. 
Der Blog bleibt bestehen, meine abonnierten Post anderer Blogs werde ich natürlich weiter verfolgen. 
Bis dahin........ allen frohe und gesegnete Weihnachten und ein gutes neues Jahr
Herzlichs Eure 
Grosis Welt


Donnerstag, 3. November 2016

Sonne suchen

Weil wir in einer Nebelregion wohnen, gehen  ( fahren ) wir nun öfter, die Sonne geniesssen. So ist es auch geschehen diese Woche. Am Morgen in den Zug gestiegen, und in Richtung Chur gefahren. Schon bald konnten wir die Sonne geniessen.


 Herrlich stahlblauer Himmel, dazu Schneeberge, Berge und gelbe Fichtenwälder.



Das Mittagessen haben wir auf dem Oberalppass eingenommen, bei 17° windstill. Ein richtiger Sonnentag. Wir konnten super draussen sitzen ohne Jacke. 

Die Fahrt ging dann weiter nach Brig, Kaffeetrinken an der Sonne und weiter nach Hause via Bern Zürich. 
Ein total schöner Tag. 

Und Heute? Heute waren wir (beinahe) auf dem Bachtel. Da hat die Sonne noch lange geschienen, als sie im Tal schon nicht mehr zu sehen war. 
Was man da noch sehen kann im November:



Und so tönt es, wenn man durch den Laubwald streift
Uups jetzt habe ich gemerkt dass das nicht funktioniert mit dem Video. Na dann denk Dir einfach..... Du streifst durch den Laubwald, und das raschelt so schön. Mach die Augen zu, dann hörst Du es.  :-))))


Herzlicht Eure
Grosis Welt

Freitag, 21. Oktober 2016

Handy Ladestation

Heute ist ja voll der Regentag. Gut, zu Hause zu sitzen und zu nähen. 
Bei meiner Schwester habe ich gesehen dass das Ladekabel von der Steckdose bis zum Handy in der Luft um die Ecke schwebt. Nun habe ich mir gedacht, ich mache ihr aus zwei Jeans "Füdlitaschen " eine Handy Ladetasche
Voll cool oder?

Gesehen auf Pinterest. 

Herzlichst Eure
Grosis Welt

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Kinder und Rucksäcke

...... haben heute nichts miteinander zu tun. Sind aber das heutige Thema meines Posts. 
Als erstes nachträglich noch das Bildli unseres " frischen " Enkelkindchens


Zum zweiten ein Ausspruch von seinem Schwesterchen : 
heute beim Mittagessen hat es für die Erwachsenen Leber gegeben. Probieren wollte sie auch. Natürlich hat es ihr nicht geschmeckt. Ist doch logisch. Aber probiert hat sie. Hochachtung. Während dem Essen fragt sie plötzlich, Grosi ässisch Du Chatzefleisch?
Wieso meinst Du? Weil es so aussieht. Gut beobachtet, beim Kätzli füttern. 
Der Lacher war auf unserer Seite

Dann habe ich also meinen neuen Rucksack genäht. Das Muster ist aus dem Buch: 
Noch mehr tolle Taschen, selbst genäht. 

Und um es schon vornwegzunehmem, natürlich habe ich einen schönen Stoff genommen. Wie schon jedesmal kommen die Farben nicht so kräftig ins Bild wie ich es gerne gehabt hätte. Die Farbe ist also grün, hell. Und der Aussenstoff ist so eine Art Damast, dunkler.
Beides sind Vorhangstoffmuster aus einer Geschäftsaufgabe. Für dieses Projekt das ideale Stöffchen.

 Das fertige Stück

Und wie schon gesagt, der Rucksack soll Diebessicher sein. Das ist er nun. Aber zum Schluss habe ich gemerkt, dass mich eines noch daran nervt. Also, er hat noch Verbesserungspotenzial. 

Das Muster habe ich abgezeichnet, ausgeschnitten und mein Gehirn studierte auf Hochturen. Da ich ja das ganze Teil umkehren wollte, musste ich auch das Schnittmuster anders zusammensetzen und die Rückenseite zur Vorderseite machen und Umgekehrt. Und doch nicht. 
So ist also der Reissverschluss auf die Rückseite gekommen, damit er mir in Zukunft auf dem Rücken anliegt, und man nicht so leicht von aussen öffnen kann. Das hat gut geklappt. 




Als zweites wollte ich mir eine Bonbontasche einnähen. Das ist gut gegangen. An der Futter Vorderseite habe ich sie angebracht. Jetzt finde ich meine Bonbons gleich, und gleichzeitig fällt weg, dass der ganze Inhalt vom Rucksack jeweils klebrig wird. 

Und dann da Highlight meines Rucksackes, das sollte die Geheimtasche für den Geldbeutel und das Handy werden. Meine Idee, ich mache einfach am Boden wo die Rück und vorderseite Naht ist, einen Reissverschluss. Das hat funktioniert, wie Ihr auf dem Bild seht. Die zwei Sachen liegen dann flach auf dem Boden. Nicht von aussen zugänglich. Von mir, von innen aber prima. Auch wenn der Rucksack gefüllt ist. Weil man an der Seite den Reissverschluss bedient.
So. Nun ist alles fertig, und alles wird ausprobiert.
Aber eben, ganz zufrieden bin ich nun nicht. Ich habe da einen Denkfehler gemacht. Wenn ich den Reissverschluss aufmache, komme ich ja nur auf die innenseite des Rucksacks. Beim vielen brauchen geht dort sicher der Vlies kaputt. Ich hätte eine Tasche daran machen müssen. Ja nun, schon passiert. alles noch mal auftrennen, das mache ich nicht. Was ich vielleicht noch mache, ist, ein Stück Decovil einkleben. Das gibt zusätzlich noch mehr Stand, und ich muss nicht immer das Volumenvlies berühren.
 ( das mag ich nämlich nicht )
So, die nächsten Ferien oder der nächste Ausflug kann kommen. Grundsätzlich bin ich schon zufrieden mit meinem neuen Rucksäckli.

Herzlichst Eure
Grosis Welt

Dienstag, 18. Oktober 2016

Eine lange Zeit

..... ist vergangen seit meinem letzten Post. Und einiges ist inzwischen geschehen. Genäht habe ich nicht viel. Ich muss mir die Zeit dazu echt stehlen. 
Nun sind wir ja definitiv pensioniert. Mein Mann offiziell und ich innoffiziell. Er bekommt Rente, ich (noch ) nicht. 
So sind wir also in die Ferien gefahren um einen Lebensabschnitt zu beenden und einen neuen zu beginnen. 
Unser Ziel ..... Der Gardasee in Italien. Ach ist es da schön. Wir haben eine Busreise gebucht und sind ins warme Land gefahren. 
Mit täglich 25° haben wir eine schöne Woche verbracht. 

Unser Chauffeur, mit Schnauz


Aussicht von unserem Hotelzimmer an den Gardasee

Hotelressort Poiano Garda

 Tagesausflug zur Halbinsel Sirmione im Gardasee

2. Tagesausflug nach  Verona mit anschliessender Weinprobe in Valpolicella



 Ausflug in die Dolomiten
Von Venedig habe ich keine Fotos gemacht. Venedig kennt ja jeder
Nein, echt. Der Stress mit den viiiiiiielen Touristen dort war mir zu gross. 
Ich war so beschäftigt mit "auf den Geldbeutel achten" , dass ich das fotografieren verpasst habe. Wirklich, dort hatte es mit zuviel Leute. Würde ich wieder mal dahin gehen, dann nur noch zu zweit. Mit eine Gruppe von 20 Leuten ...... das sind zuviele. Dauernd ist man ( ich ) am schauen, ob noch alle Teilnehmer dabei sind. Dabei sind alle erwachsen und würden den Rückweg selber wieder finden. ( vielleicht )

So ist das nun. In der Woche unserer Ferien ist dann noch unser neuntes Enkelkind zur Welt gekommen. Wir sind es natürlich sofort "schauen " gegangen. Ach wie sind sie so niedlich und klein. 

 Nun sind wir dauerbeschäftigt, so quasi im Unruhestand. Nein, wir verbringen auch viel Zeit nur mit uns zwei. Wir kochen auch mal für Chemo geplagte, hüten die Grossen Geschwister vom Neugeborenen, 

Alles bereit zum "wümme "

gehen trauben lesen ( ach wie das in die Knochen fährt. uff ),
 fahren mit auch pensionierten an die Olma und haben es lustig, 
spielen dann Brändi Dog Turnier in der Schule mit Enkel , 
fahren mit unseren E-Bikes durch den Thurgau, usw usw.
Und heute hatte ich das Gefühl, ich muss endlich wieder mal nähen. So sind diese 2 Taschen entstanden. 

 Vorder und Rückseite
Und eine mit Zeitungsmotiv. Beide gefallen mir.
Und schon habe ich ein neues Projekt im Auge. Schon lange will ich mir einen neuen Rucksack nähen. Und zwar einen Diebes sicheren . Ja, lach nur. Überall heisst es immer, achtet auf eure Taschen und Geldbeutel. Das ist mit nun echt zu doof geworden. Vor langer Zeit habe ich mir mal einen genäht. Ich liebe ihn und er begleitet mich auf jeden Ausflug. 
So sieht er aus: 
Neu werde ich den Reissverschluss auf der Rückseite machen. Das Futter am Boden wird einen Reissverschluss bekommen, wo ich dann den Geldbeutel und das Handy verstauen kann. Wer sucht schon an dieser Stelle!
Eine Tasche auf der Innenseite für meine Bonbons darf dann natürlich auch nicht fehlen. Die liegen immer so im Rucksack herum.
Auf diese Weise wird man meinen Reissverschluss nicht einfach mehr auf der Aussenseite öffnen können, und die Bodentasche ist so etwas von sicher. Oder? Natürlich werde ich auf der Vorderseite noch eine Attrapenklappe anbringen. Damit der Rucksack so richtig echt aussieht. 
Wenn ich ihn dann genäht habe, stell ich ein Bild davon in den Blog. Jetzt muss ich nur noch ein tolles Stöffli dafür aussuchen. Und dann kanns losgehen. 

Bis bald mal, 
Eure Grosis Welt

Freitag, 23. September 2016

Lieblingstasche

........ meine neue Tasche. Am liebsten möchte ich sie wirklich selber behalten. Aber natürlich geht das nicht, weil ich sonst einen eigenen Kasten nur für Taschen haben müsste.
Nachdem ich gestern einen "was soll ich heute bloss machen Tag" hatte, hats mich nach dem Glacetütchen nähen noch richtig gepackt. So lange, bis die Tasche fertig war. Sogar das Nachtessen musste warten.



Aus einer Jeans habe ich eine Tasche Phoebe genäht. Sofort wollte ich ausprobieren. Ja, ich kann sie ja mal schon ausschneiden, nähen später. Ich kann ja mal beginnen mit nähen..... So ist es dann gekommen, dass ich nicht mehr aufhören konnte und sehen wollte wie sie fertig aussieht. Sie ist sehr einfach zu nähen.
Bei einem dünneren Baumwollstoff würde ich ein Volumenvlies aufbügeln. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Tasche mit Stoff aus einem Wintermantel gut aussieht. Gewobener Stoff oder Loden oder so. Ich werde mich mal im Brockenhaus umsehen. Da hat es ja immer tolle Kleider die zum Wiederverkauf angeboten werden.

Tadaaaa

Mir gefällt sie. Bei Pinterest hat es noch viiiiele Upcycling Nähsachen aus Jeans. 
Ich habe noch anderen schönen Stoff. Damit werde ich noch eine Phoebe nähen. 
Herzlichst Eure
Grosis Welt
Marianne

Donnerstag, 22. September 2016

Lustige Ideen

...............gibt es.
Nach einem "mir ist langweilig" Tag, oder ich habe auf nichts Lust zu machen. Und nach Dauerpinterestanschauenundsichdaranfreuenwasessoallesgibt ( gell langes Wort ) wollte ich doch noch etwas sinnvolles tun. Ob das aber sinnvoll ist? ich finde es einfach nur lustig. 
Schon lange bei Pinterest gesehen, auf meine Pinnwand getackert und nun endlich mal verwirklicht. 
Ein Glacehalter für Kinder.Nie mehr schmuddelige Finger, nicht verklebt, einfach perfekt. 
Je ein Quadrat 12x12 cm aus Baumwollstoff und Frottee ausschneiden. Rechte auf rechte Seite zusammennähen. Wenden, schmalkanntig absteppen, dabei gleichzeitig die Wendenaht schliessen. Zu einem Dreieck falten. Aud der Seite ca 7 cm zusammen nähen. Fertig
Natürlich musste ich sofort ausprobieren ob das funktioniert. Mmmmmh das Eis war fein. 

Gestern habe ich noch ein Rucksäckli genäht. 




Herzlichst Eure
Grosis Welt



Mittwoch, 21. September 2016

Backen

Heute habe ich ein paar Dinge von meiner to do Liste abgearbeitet. 
Am Samstag haben wir nämlich Fest, wir feiern die Pensionierung meines Mannes. Ja, nun ist es ( endlich ) so weit. 
Es werden ca 30 Personen da sein. Da soll auch einiges zum Essen auf dem Tisch stehen. 
Also habe ich mich ans Backen gemacht. 
 Als erstes habe ich Schoggiknusperli gemacht. Dazu braucht es:
125 gr Butter
125 gr. Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
200 gr Milchschokolade
125 gr. Haferflocken
125 gr. Mehl
1 Kl Backpulver
80 gr. Rohzucker
Butter, Zucker, Salz und Ei schaumig rühren. Schokolade hacken, mit den restlichen Zutaten vermischen und zu einem Teig verarbeiten. Kleine Häufchen auf ein Blech mit Backpapier setzen. Mit einer Gabel leicht flach drücken. Backen bei 200° ca 8 Minuten


Dann gabs noch Brätzeli. Ein aufwändiges Gebäck. Aber sie sind halt sooo fein.
 Zutaten: 125 gr. Butter mit 125 gr Zucker schaumig rühren. 1 Prise Salz, 2 Eier, 1/2 Zitrone, Schale, abgerieben. 250 gr. Mehl dazufügen, zu einem Teig verarbeiten. Und dann, ab ans backen mit dem Bretzeleisen

Als drittes habe ich noch Cornets gemact. Ich merke, ich habe eher die Tendenz, das Gebäck braun zu backen. 
Die Blätterteig Cornets bekommen am Samstag noch eine Füllung. Orangenrahmcreme
Für ca 6 Cornets: 
1 Orange
1 Esslöffel Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2.5 dl Rahm

Eine grosse Rührschüssel in den Tiefkühler stellen. 
Orangenschale fein abreiben. Saft auspressen und 1 dl abmessen.Abgeriebene Schale, Zucker, Vanillezucker zum O- Saft geben und so lange rühen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Kühl stellen. Unmittelbar vor dem servieren den O- Saft in die kalte Schüssel giessen, den Rahm unter ständigem Rühren mit dem Handrührwerk langsam dazufliessen lassen und schlagen, bis eine dicke Creme entstanden ist. sofort in die Cornets  füllen. 

Ich habe vor, noch eine Beerentorte zu machen. Aber erst am Samstag, weil die frisch gemacht werden muss. 
Die gefüllten Brote sind bestellt, Tomaten Mozzarella Spiesse gibt es noch und Gemüsedip.
So. jetzt muss ich mir noch eine to do Liste machen für diesen Tag und den Tag vorher. Damit ich ja nichts vergesse. Das Gebäck kann ich schon mal teilweise abstreichen.
Das Wetter soll ja nicht warm sein. Ja nu, dann feiern wir halt in unserem Wohnzimmer. Wir haben da neben dem Esstisch noch gut 3 Festbänke Platz.Und dann wird gefeiert was das Zeug hält.
 
Und nach dem Fest? gehts erst mal in die Ferien. Und nachher? Das werden wir sehen. 
Herzlichst Eure
Grosis Welt
 

Donnerstag, 15. September 2016

Viele Geburtstage

Am Sonntag gehen sie los, unsere Enkelkinder Geburtstage: Wir haben ja 8 Enkelkinder. Und alle sind von September bis Februar geboren. Halt, eines noch , das ist im Juni geboren. Als einziges hat es ein Fest im Sommer. Das Beste ist, das nächste Enkelchen kommt im Oktober zur Welt, und das übernächste im März. Natürlich haben auch noch von deren Eltern Ihren Geburtstag in dieser Zeit. 
Ihr seht, wir können jeden Monat ein bis mehrere Feste Feiern. 
Unsere Kleinste ( bis jetzt) hat sich ein Trottitäschli gewünscht.

Das ist es. Mit Schäfchenmuster.

Dieses ist heute Nachittag geworden, nebst den Hosengürteln für Kinder fürs Lädeli
Bei mir und Kindern darf es ja bunt sein. 
 
Ich musste eben wieder  mal  Therapienähen. Ja so ist das.
Nebenbei hatte ich  schon richtig Entzugserscheinungen.So hat es sich ergeben, dass ich nach meiner "Putzwut" (hahaaa was???) ein Nähnachmittag eingeschaltet habe. Eigentlich freue ich mich schon dass für Morgen schlechtes Wetter angesagt ist. So kann ich endlich mal wieder an der Nähmaschine meine Zeit verbringen. Natürlich liebe ich das schöne Wetter. Aber dann will ich eben draussen sein und die Sonne geniessen. Wärme tanken für den Winter. Aber Nähen möchte ich eben auch. Das ist so ein Dilemma. 

Und am Samstag nächste Woche hätte ich gern bitte wieder schönes Wetter. Wir verabschieden meinen Mann von seinem aktiven Arbeitsleben. Ja, jeder wird mal älter. Wir freuen uns aufs pensioniert sein. Wir haben uns schon ein E-Bike gekauft und haben vor es öfter zu brauchen. 
Herzlich Eure
Grosis Welt



Freitag, 2. September 2016

Therapie

Für mich ist Nähen auch eine Therapie. Jeder verarbeitet Nachrichten anders. 


Nach 2 Wochen Bangen und Hoffen sind unsere Herzen ganz wenig erleichtert. Ganz wenig. Ein kleines Bisschen. 
Die OP ist heute über die Bühne gegangen. 
Kannst Du Dir vorstellen, was da in den Köpfen abgeht,wenn eine Krebsdiagnose die Familie in Schockstarre versetzt?
So ist es bei uns passiert. Eines unserer Kinder hat die Diagnose erhalten. Nun ist die OP vorbei. Chemo und weitere Therapien werden folgen. Schlimm finde ich, wenn du überhaupt nichts dazu beitragen kannst, um die ganze Situation zu verbessern. Gedanke beherrschen den ganzen Tag. Es ist kaum zu ertragen. Wo finde ich Hilfe? das kann einfach nicht sein. Bewusst muss ich bei mir Szenarien-Gedanken verdrängen. Gut wohnen wir so nahe , so kann ich wenigstens das Kochen übernehmen, und habe das kleine Gefühl, etwas in der beschissenen ( sorry so ist es aber ) Situation zu helfen. Man ist so Machtlos. 
Wir holen uns aber Unterstützung und Hilfe im Gebet und im Glauben. Nur so konnten wir die momentane Situation einigermassen ertragen. Ich selber höre mir auch viel die CD von Siegfried Fiez an. Die  Worte in diesen Liedern helfen mir zu wissen und bestätigen mir, dass wir nicht alleine sind, trotz aller Widrigkeiten. Musik hören tut mir überhaupt gut.
Nun habe ich im Internet gelesen.Für den Kirchen und Katholikentag wurde eine ökkumenische Messe komponiert. Text Sonja Specht: Das spricht mir total aus dem Herzen:
http://www.donbosco-stuttgart.de/Materialien/Meditationen-Texte-Impulse-und-Gebete/Gebete/Einer-trage-des-anderen-Last
Doch noch oft übermannt mich aber die Traurigkeit und ich kann nur heulen. Obwohl das betroffene mehr Grund dazu hätte. Aber heisst es nicht? Einer trage des anderen Last so werdet Ihr das Gesetz Gottes erfüllen.
Du mein krankes Kind.Weil ich weiss dass Du meine Blog liest: Ich wünsche Dir von Herzen Gottes Segen und dass Du bald wieder gesund wirst. Und mit gesund , meine ich wirklich gesund. 
Interessant ist, wie plötzlich andere Angelegenheiten zur Nebensache werden. 

So, Und nun eben " meine " Therapie.

 Das erste Rucksäckli ist fertig. Auf dem Foto sogar noch Violett zu sehen Toll.

Diese Armbänder habe ich in Pinterest gesehen. Ui ich habe Pinterest entdeckt. Da kann man STUNDEN verbringen. Was hat es doch da viele tolle Sachen. Die Bänder sind im Hui genäht. Enkelkinder sind davon begeistert. Diese kommen aber jetzt ins Lädeli. 
Trotz allen Umständen bin ich froh, dass ich mich trotzdem noch an Sachen freuen kann. Das hilft mir durch den Alltag. 
Herzlichst Eure
Grosis Welt

Dienstag, 30. August 2016

Upcycling

Sagt man, glaub ich zu wiederverwertetem. 
Eine Bekannte von mit hat geräumt, und mir noch fast neue Nachthemden abgegeben. Calida. Die sind sehr gute Qualität. Nur einmal getragen. So habe ich sie zu süssen Babybodys verarbeitet. 

 Ein feines rosamuster auf weiss und aufgefrischt mit roten Börtli das feingelbe mit Punkten


Weiter sind Velolenkertaschen entstanden. Das sind die "Renner" im Lädeli. 
Nicht mehr upcycling :-)))
 
 Die mit Streifen und gelbem Innenleben hat sich gleich einer unserer Enkel reserviert. Sie hat nicht mal den Weg ins Lädeli gefunden.


Ein Käppli fehlte auch noch im Lädeli. Des weiteren mussten die Windeltaschen im Verkaufsgestell aufgefüllt werden. 
 Eines für ein kleines Baby, Grösse 36-38


 Windeltaschen und ihr "Innenleben " Huch, diesmal sind die violetten Farben ja violett geworden auf dem Foto !!!!!


Nun warten noch ein Nackenhörnchen, ein Bademäntelchen und 2 Rucksäckli darauf, vernäht zu werden.
Morgen ist auch noch ein Tag

Herzlichst Eure 
Grosis Welt