Finde heraus was du gerne tust
Dann tu`s

von coco chanel

Freitag, 21. Oktober 2016

Handy Ladestation

Heute ist ja voll der Regentag. Gut, zu Hause zu sitzen und zu nähen. 
Bei meiner Schwester habe ich gesehen dass das Ladekabel von der Steckdose bis zum Handy in der Luft um die Ecke schwebt. Nun habe ich mir gedacht, ich mache ihr aus zwei Jeans "Füdlitaschen " eine Handy Ladetasche
Voll cool oder?

Gesehen auf Pinterest. 

Herzlichst Eure
Grosis Welt

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Kinder und Rucksäcke

...... haben heute nichts miteinander zu tun. Sind aber das heutige Thema meines Posts. 
Als erstes nachträglich noch das Bildli unseres " frischen " Enkelkindchens


Zum zweiten ein Ausspruch von seinem Schwesterchen : 
heute beim Mittagessen hat es für die Erwachsenen Leber gegeben. Probieren wollte sie auch. Natürlich hat es ihr nicht geschmeckt. Ist doch logisch. Aber probiert hat sie. Hochachtung. Während dem Essen fragt sie plötzlich, Grosi ässisch Du Chatzefleisch?
Wieso meinst Du? Weil es so aussieht. Gut beobachtet, beim Kätzli füttern. 
Der Lacher war auf unserer Seite

Dann habe ich also meinen neuen Rucksack genäht. Das Muster ist aus dem Buch: 
Noch mehr tolle Taschen, selbst genäht. 

Und um es schon vornwegzunehmem, natürlich habe ich einen schönen Stoff genommen. Wie schon jedesmal kommen die Farben nicht so kräftig ins Bild wie ich es gerne gehabt hätte. Die Farbe ist also grün, hell. Und der Aussenstoff ist so eine Art Damast, dunkler.
Beides sind Vorhangstoffmuster aus einer Geschäftsaufgabe. Für dieses Projekt das ideale Stöffchen.

 Das fertige Stück

Und wie schon gesagt, der Rucksack soll Diebessicher sein. Das ist er nun. Aber zum Schluss habe ich gemerkt, dass mich eines noch daran nervt. Also, er hat noch Verbesserungspotenzial. 

Das Muster habe ich abgezeichnet, ausgeschnitten und mein Gehirn studierte auf Hochturen. Da ich ja das ganze Teil umkehren wollte, musste ich auch das Schnittmuster anders zusammensetzen und die Rückenseite zur Vorderseite machen und Umgekehrt. Und doch nicht. 
So ist also der Reissverschluss auf die Rückseite gekommen, damit er mir in Zukunft auf dem Rücken anliegt, und man nicht so leicht von aussen öffnen kann. Das hat gut geklappt. 




Als zweites wollte ich mir eine Bonbontasche einnähen. Das ist gut gegangen. An der Futter Vorderseite habe ich sie angebracht. Jetzt finde ich meine Bonbons gleich, und gleichzeitig fällt weg, dass der ganze Inhalt vom Rucksack jeweils klebrig wird. 

Und dann da Highlight meines Rucksackes, das sollte die Geheimtasche für den Geldbeutel und das Handy werden. Meine Idee, ich mache einfach am Boden wo die Rück und vorderseite Naht ist, einen Reissverschluss. Das hat funktioniert, wie Ihr auf dem Bild seht. Die zwei Sachen liegen dann flach auf dem Boden. Nicht von aussen zugänglich. Von mir, von innen aber prima. Auch wenn der Rucksack gefüllt ist. Weil man an der Seite den Reissverschluss bedient.
So. Nun ist alles fertig, und alles wird ausprobiert.
Aber eben, ganz zufrieden bin ich nun nicht. Ich habe da einen Denkfehler gemacht. Wenn ich den Reissverschluss aufmache, komme ich ja nur auf die innenseite des Rucksacks. Beim vielen brauchen geht dort sicher der Vlies kaputt. Ich hätte eine Tasche daran machen müssen. Ja nun, schon passiert. alles noch mal auftrennen, das mache ich nicht. Was ich vielleicht noch mache, ist, ein Stück Decovil einkleben. Das gibt zusätzlich noch mehr Stand, und ich muss nicht immer das Volumenvlies berühren.
 ( das mag ich nämlich nicht )
So, die nächsten Ferien oder der nächste Ausflug kann kommen. Grundsätzlich bin ich schon zufrieden mit meinem neuen Rucksäckli.

Herzlichst Eure
Grosis Welt

Dienstag, 18. Oktober 2016

Eine lange Zeit

..... ist vergangen seit meinem letzten Post. Und einiges ist inzwischen geschehen. Genäht habe ich nicht viel. Ich muss mir die Zeit dazu echt stehlen. 
Nun sind wir ja definitiv pensioniert. Mein Mann offiziell und ich innoffiziell. Er bekommt Rente, ich (noch ) nicht. 
So sind wir also in die Ferien gefahren um einen Lebensabschnitt zu beenden und einen neuen zu beginnen. 
Unser Ziel ..... Der Gardasee in Italien. Ach ist es da schön. Wir haben eine Busreise gebucht und sind ins warme Land gefahren. 
Mit täglich 25° haben wir eine schöne Woche verbracht. 

Unser Chauffeur, mit Schnauz


Aussicht von unserem Hotelzimmer an den Gardasee

Hotelressort Poiano Garda

 Tagesausflug zur Halbinsel Sirmione im Gardasee

2. Tagesausflug nach  Verona mit anschliessender Weinprobe in Valpolicella



 Ausflug in die Dolomiten
Von Venedig habe ich keine Fotos gemacht. Venedig kennt ja jeder
Nein, echt. Der Stress mit den viiiiiiielen Touristen dort war mir zu gross. 
Ich war so beschäftigt mit "auf den Geldbeutel achten" , dass ich das fotografieren verpasst habe. Wirklich, dort hatte es mit zuviel Leute. Würde ich wieder mal dahin gehen, dann nur noch zu zweit. Mit eine Gruppe von 20 Leuten ...... das sind zuviele. Dauernd ist man ( ich ) am schauen, ob noch alle Teilnehmer dabei sind. Dabei sind alle erwachsen und würden den Rückweg selber wieder finden. ( vielleicht )

So ist das nun. In der Woche unserer Ferien ist dann noch unser neuntes Enkelkind zur Welt gekommen. Wir sind es natürlich sofort "schauen " gegangen. Ach wie sind sie so niedlich und klein. 

 Nun sind wir dauerbeschäftigt, so quasi im Unruhestand. Nein, wir verbringen auch viel Zeit nur mit uns zwei. Wir kochen auch mal für Chemo geplagte, hüten die Grossen Geschwister vom Neugeborenen, 

Alles bereit zum "wümme "

gehen trauben lesen ( ach wie das in die Knochen fährt. uff ),
 fahren mit auch pensionierten an die Olma und haben es lustig, 
spielen dann Brändi Dog Turnier in der Schule mit Enkel , 
fahren mit unseren E-Bikes durch den Thurgau, usw usw.
Und heute hatte ich das Gefühl, ich muss endlich wieder mal nähen. So sind diese 2 Taschen entstanden. 

 Vorder und Rückseite
Und eine mit Zeitungsmotiv. Beide gefallen mir.
Und schon habe ich ein neues Projekt im Auge. Schon lange will ich mir einen neuen Rucksack nähen. Und zwar einen Diebes sicheren . Ja, lach nur. Überall heisst es immer, achtet auf eure Taschen und Geldbeutel. Das ist mit nun echt zu doof geworden. Vor langer Zeit habe ich mir mal einen genäht. Ich liebe ihn und er begleitet mich auf jeden Ausflug. 
So sieht er aus: 
Neu werde ich den Reissverschluss auf der Rückseite machen. Das Futter am Boden wird einen Reissverschluss bekommen, wo ich dann den Geldbeutel und das Handy verstauen kann. Wer sucht schon an dieser Stelle!
Eine Tasche auf der Innenseite für meine Bonbons darf dann natürlich auch nicht fehlen. Die liegen immer so im Rucksack herum.
Auf diese Weise wird man meinen Reissverschluss nicht einfach mehr auf der Aussenseite öffnen können, und die Bodentasche ist so etwas von sicher. Oder? Natürlich werde ich auf der Vorderseite noch eine Attrapenklappe anbringen. Damit der Rucksack so richtig echt aussieht. 
Wenn ich ihn dann genäht habe, stell ich ein Bild davon in den Blog. Jetzt muss ich nur noch ein tolles Stöffli dafür aussuchen. Und dann kanns losgehen. 

Bis bald mal, 
Eure Grosis Welt